Bürgerinitiative gegen eine Fichtelgebirgsautobahn

Keine B 303 neu durch das Fichtelgebirge!

Home
News
Die BI
Presse

Die Worte Schlägers, eine vierspurige Bundesstraße würde weit weniger Fläche verbrauchen als eine Autobahn, wird durch ein Foto ad absurdum geführt, das Andeas Gewinner im Nordbayerischen Kurier vom 14.08.2007 veröffentlicht hat. Es zeigt die Ausbaustrecke der B 303 bei Bischofsgrün, östlich der Höhenklinik. Das ist bei weitem nicht das Maß RQ 26plus, wie für die B 303 neu geplant. Die Straßenbauer bedurften auch keiner Raststätten und Parkplätze um die Natur im Fichtelgebirge nachhaltig zu zerstören; der pure Trassenbau genügt. Und das in einem Gebiet, das laut ihrer eigenen Raumempfindlichkeitsanalyse einen mehrfach sehr hohen Raumwiderstand aufweist. Das kümmert die Straßenbauer nicht im geringsten.


Lesen Sie dazu hier weiter. PDF-Datei, 12.1 kb
Terminkalender

Kontakt
Unsere Partner
Seitenzugriffe
24.09.2017, 05:22 Uhr

Nutzungsbedingungen ~ Impressum