Bürgerinitiative gegen eine Fichtelgebirgsautobahn

Keine B 303 neu durch das Fichtelgebirge!

Home
News
Die BI
Presse

Wenn man am 9.10.2007 die Frankenpost aufmerksam gelesen hat, stand auf Seite drei unten ein wörtliches Zitat des eben noch bayerischen Innenministers Dr. Günter Beckstein: "Heute dagegen, (so der damalige Innenminister weiter,) "künden auf der A9 Staumeldungen davon, dass selbst der sechsstreifige Ausbau an die Grenzen der Kapazität kommt".

Dieser Satz stammt angeblich vom November 2004. Es hatte sich also bereits damals bis zum Chef des bayerischen Innenministeriums herum gesprochen, was Herr Pirner und Frau Winkler am 20.09.2007 in Zell noch weit von sich gewiesen haben: die Belastung der A9 hatte ihre Kapazitätsgrenzen schon 2004 erreicht.

Den Verkehr einer neuen Autobahn auf die A9 zu leiten, käme einem gewollten verkehrspolitischen Supergau gleich. Deswegen: keine Autobahn durch das Fichtelgebirge!

Terminkalender

Kontakt
Unsere Partner
Seitenzugriffe
24.09.2017, 05:19 Uhr

Nutzungsbedingungen ~ Impressum